Eigenleistungen beim Fertighausbau

Giebelvariante eines Fertighauses von Haas

zurück

Eigenleistungen beim Fertighausbau

Nicht nur beim Bau eines Massivhauses, sondern auch beim Fertigteilhaus können Bauherren einige Aufgaben in Eigenleistung erledigen. Fertighäuser müssen nicht zwingend schlüsselfertig übergeben werden und bieten genug Spielraum, um eigene Ideen zu verwirklichen – und gleichzeitig Kosten zu sparen. 

Welche Eigenleistungen sind beim Fertigteilhausbau möglich?

Ganz wichtig: Bevor man sich für eine Eigenleistung beim Hausbau entscheidet, sollte man die eigenen handwerklichen Fähigkeiten und Möglichkeiten realistisch bewerten. Auch eine Gegenüberstellung der Kosten für die professionelle Realisierung und die eigene Muskelkraft kann bei der Entscheidung helfen. Wichtig ist, zu entscheiden, ob sich die Eigenleistung wirklich lohnt - oder ob es sicher eher rentiert, die Zeit zu sparen und die Arbeiten vom Fachmann erledigen zu lassen.

Generell ist davon auszugehen, dass man bei einem Fertigteilhaus günstiger baut, wenn man verschiedene Arbeiten selbst vornimmt und sein handwerkliches Geschick in den Hausbau einbringt. Dabei ist jedoch auch der erforderliche Zeitaufwand zu berücksichtigen. Der Bauherr sollte sich darüber im Klaren sein, welche Aufgaben er übernehmen kann und welche von Spezialisten erledigt werden müssen. So müssen die Aufgaben des statischen Baues beim Fertigteilhaus schon aufgrund der Gewährleistung vom Fachmann erledigt werden. Beim Innenausbau, bei Maler- und Spachtelarbeiten, bei Sanitärausstattung, Innentüren und beim Fußboden- und Fliesenlegen kann der Bauherr aber Eigeninitiative zeigen. Für versierte Handwerker sind auch Vorarbeiten und Hilfstätigkeiten bei der Rohrverteilung, der Verlegung von Kabeln und dem Ausguss von Estrich möglich. Inwieweit sich die Eigenleistung lohnt, erfährt man am besten in einem Vergleich, in den sowohl der Kosten- als auch der Zeitfaktor einfließen. Eine detaillierte Auflistung unserer Leistungen in der jeweiligen Ausbaustufe finden Sie hier.

Giebel eines Fertighauses

Eigenleistung vs. Garantie vom Fertigteilhaus-Hersteller

Wer selbst Hand anlegt muss davon ausgehen, dass Eigeninitiative von der Garantie ausgenommen ist. Es kann daher hilfreich sein, genau zu überlegen und sich nur für eine Eigenleistung zu entscheiden, wenn die notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten tatsächlich gegeben sind. Die meisten Fehler am Bau entstehen durch Heimwerker, die sich in ihren Fähigkeiten überschätzen und Aufgaben erledigen, in denen sie keine Erfahrung aufweisen. Damit werden Fehler mit schwerwiegenden Folgen begünstigt.

Auch der Faktor Zeit ist nicht zu unterschätzen, denn gerade beim Hausbau ist Zeit Geld. Während ein professioneller Handwerker für eine Tätigkeit wenig Zeit benötigt, braucht der Laie weitaus länger. Dies bringt mit sich, dass sich der Einzug ins Fertigteilhaus verschiebt und man für einen längeren Zeitraum Miete zahlt. Allein diese Kosten sollten zur Überlegung anregen, ob die Eigenleistung wirklich zielführend ist oder den Einzugstermin nach hinten hinaus verzögert und dadurch zu unnötigen Mehrkosten führt. Ein Nachteil der Eigenleistung begründet sich somit nicht nur in der fehlenden Garantie auf alle selbst erledigten Arbeiten, sondern auch in den oftmals zu gering eingeschätzten Kosten für Materialien und Arbeitszeit. Ein weiterer Faktor ist das Werkzeug, welches erst angeschafft werden muss und nach der Fertigstellung des Eigenheimes möglicherweise nicht mehr benötigt wird.

Wann Eigenleistung wirklich lohnt

Handwerklich begabte Menschen können durch die Eigenleistung spürbar sparen und ihr Fertigteilhaus zu günstigen Konditionen bauen. Dabei sollte man sich bewusst sein, dass Freundschaftsdienste auf der Baustelle zur Versicherungspflicht führen auch in diesem Bereich zu Mehrkosten führen. Die Eigenleistung kann eine gute Sache mit hohem Sparpotenzial sein, vor allem wenn der Bauherr selbst Hand anlegt und mit einer gewissen Grunderfahrung zu Werke geht. Wer Arbeiten in Eigenregie erbringen und sein Fertigteilhaus damit günstiger erhalten möchte, sollte vor allem bei Baumaterialien in den Vergleich gehen – dabei kann viel Geld gespart werden. Wer seine Fähigkeiten korrekt einschätzt und seine Kenntnisse auf dem Bau nicht überbewertet, kann sich vor Schwierigkeiten schützen und wird durch die Eigenleistung von Vorteilen profitieren.

In jedem Fall empfiehlt es sich, eigenständige Arbeiten im Vorfeld mit der Baufirma abzusprechen und sich ein Angebot einzuholen, das den Vergleich zwischen Profiarbeit und Eigenleistung möglich macht. Unser Haas Fertigbau-Berater stehen Ihnen dafür selbstverständlich gerne zur Verfügung!

Zurück

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unseren Service fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. mehr ...