Herzlichen Glückwunsch

Zügner von Haas

zurück

Josef Zügner, Geschäftsführer von Haas Fertigbau, feierte dieser Tage seinen 60. Geburtstag. Unter seiner Führung hat sich unser Unternehmen von einem kleinen Zimmereibetrieb zu einem der wichtigsten, überregionalen Holzbau-Produzenten entwickelt. In einem Exklusivinterview stand uns der Jubilar zur Verfügung und hat uns erzählt, warum sich das Unternehmen in den letzten 30 Jahren so gut entwickelt hat, warum ihm die Lehrlingsausbildung so wichtig ist und warum er sich auch in der Freizeit mit Holz beschäftigt. Die Bilder zur Jubiläumsfeier finden Sie auf facebook.

Seit mehr als 30 Jahren sind Sie in verantwortlicher Position in der Haas Group tätig, haben dabei den Standort Großwilfersdorf zu einem der führenden Holzbaubetriebe Österreichs gemacht. Wie haben Sie das geschafft?
Wir haben uns in diesen Jahren von einer kleinen Zimmerei mit 18 Mitarbeitern zu einem der größten Arbeitgeber im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld und schließlich unter die Top-50-Bauunternehmungen Österreichs emporgearbeitet. Dies war nur möglich, indem wir gemeinsam an unserer persönlichen Entwicklung als Mitarbeiter, aber auch im stetigen Ausbau unserer in der Oststeiermark gelebten Prinzipien und Eigenschaften gearbeitet haben. Dazu gehört nicht nur der Ausdruck der Sprache oder die gelebte Tradition mit der dazugehörigen Tracht, es sind vor allem die Eigenschaften »Verlässlichkeit«, »Offenheit für Neues« und unsere »Handschlagqualität«, mit denen wir viele zufriedene Kunden in Österreich und über die Landesgrenzen hinaus gewonnen haben.

Wo sehen Sie heute die Stärken des Unternehmens?

Das wichtigste Gut eines Unternehmens sind die bestausgebildeten und höchst motivierten Mitarbeiter. Eines unserer schlagkräftigsten Argumente im Verkauf war und ist: »Unsere Leute kommen aus der Steiermark, beziehungsweise aus dem angrenzenden Burgenland!«. Ich bin stolz auf meine Mitarbeiter und ihre gelebten Werte. Der daraus abgeleitete Qualitätsanspruch muss für uns aber auch weiterhin ein Ansporn sein, qualitativ hochwertige Produkte zu produzieren.

Neben der Geschäftsführertätigkeit bei Haas Fertigbau sind Sie auch Prokurist bei anderen Unternehmen, wie Hoco Bauelemente GmbH oderWo&Wo Sonnenlichtdesign GmbH&CoKG. Welche Synergien ergeben sich da?
Beginnend mit einem kleinen Zimmereibetrieb in Niederbayern ist die Haas Group zu einem internationalen Unternehmen rund ums Bauen gewachsen. Als Generalunternehmer im Wohn- und Gewerbebau können wir als Haas Fertigbau Großwilfersdorf die Produkte unserer Schwesterunternehmen hervorragend mit unseren kombinieren. Das breitgefächerte Angebot macht uns wirtschaftlich unabhängig und gewährleistet somit eine langfristige und nachhaltige Unternehmensentwicklung.

Der Werkstoff Holz ist Ihnen ein echtes und persönliches Anliegen. Das belegen auch Ihre vielen Funktionen bei Fachverbänden der holzverarbeitenden Industrie. Was sind für Sie die Vorteile des Werkstoffs Holz?
Wenn ich nur daran denke, wie warm und wohlriechend sich der vor unserer Haustür nachwachsende Rohstoff Holz anfühlt, dann wird mir um uns und unsere Zukunft nicht bang. Das Schlagwort »Nachhaltigkeit« wird in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen. Mit dem genialen Werkstoff Holz sind wir dafür bestens gerüstet.

Am Standort Großwilfersdorf beschäftigen Sie 350 Mitarbeiter. Welche Werte leben Sie Ihren Mitarbeitern vor?
Da sind mir viele wichtig. Hier nur eine Auswahl davon: Handschlagqualität, Tradition, Offenheit gegenüber Mitarbeitern und Kunden aber auch unseren Partnerfirmen, Verlässlichkeit u.v.m.

Die Aus- und Weiterbildung der Jugend liegt Ihnen ja besonders am Herzen. Ihre Meinung dazu?
Ich bin sehr stolz darauf, dass wir unsere gelebten Werte im Unternehmen schon seit Beginn an unsere jungen Mitarbeitern weitergeben. Wir bilden aktuell 22 Lehrlinge aus, und ich möchte mich auf diesem Wege bei jedem bedanken, der seinen Teil dazu beiträgt.Denn die Jugend ist unsere Zukunft! Aber auch die Fort- und Weiterbildung jedes Mitarbeiters liegt mir sehr am Herzen.

Sie sind ein umtriebiger Mensch, wenn man all Ihre Funktionen und Aufgaben ansieht. Was machen Sie eigentlich, um zu entspannen?

Mit der Bewirtschaftung des eigenen Waldes und dem gemeinsamen Wandern und Reisen mit der Familie in der Natur.

Abschließend eine Frage zur Zukunft: Wie sehen Sie die Entwicklung des Holzbaues, aber auch des Unternehmens »Haas Fertigbau« in 10–20Jahren?

Durch die Erfahrungen und Innovationen unserer hervorragenden Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten sind wir in der Entwicklung neuester Energieeinsparungspotenziale und Holzprodukte auf dem letzten Stand. In Zukunft werden im Bauwesen Gedanken zur Nachhaltigkeit und den damit verbundenen Schlagwörtern »Primärenergieverbrauch«, »CO2-Äquivalent« oder »Carbonfootprint« noch mehr an Bedeutung gewinnen. Ich sehe dabei vor allem für den konstruktiven Holzbau ein enormes Potenzial und glaube, dass sich diese Sparte in den nächsten Jahren sehr positiv entwickeln wird. Für das Unternehmen Haas Fertigbau am Standort Großwilfersdorf bin ich mir sicher, dass wir dadurch einer erfolgreichen Zukunft entgegenblicken können.

Zurück

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und unseren Service fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nähere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. mehr ...